Herzlich Willkommen auf dem News-Blog des TTC Wirges

Spieltagsbericht

3. Jugend

Am Wochenende spielte unsere 3 Jugend gegen den Diezer TSK „Oranien“. Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:1.
Das Doppel Steinebach/Beck gewann dabei ihr Doppel mit 11:8 Punkten im 5 Satz. Paula Beck zeigte in ihren beiden Einzeln gegen Niklas Neuroth und Joshua Zeller eine gute Leistung und siegte mit 3:1 bzw. 3:0 Sätzen. Lars Steinebach konnte im ersten Einzel nicht ganz seine Leistung abrufen und verlor recht knapp gegen Niklas Neuroth. Im zweiten Einzel gegen Joshua Zeller siegte er dann mit 3:0 Sätzen. Im hinteren Paarkreuz konnten Ben Gerhards und Marvin Metternich gewannen ihre Spiele gegen Liam Gerlach mit 3:0 bzw. 3:1 Sätzen. Nach diesem ausgeglichenen Verlauf musste der Diezer TSK dem TTC Wirges zum Gesamtsieg mit 6:4 Punkten gratulieren..

Die Punkte erzielten:

Beck / Steinebach                     1
Lars Steinebach                       1
Paula Beck                              2
Ben Gerhards                          1
Marvin Metternich                     1

4. Jugend

Gegner war in dieser Woche war der TTC „Zugbrücke“ Grenzau. Der Gegner war nur mit 3 Spieler/innen angetreten, was bei dem gespielten „Braunschweiger System“,kein Nachteil ist. Zum Einsatz kamen: Magdalena Breuer, David Bohr, Maximilian Klersy und Claire Koch. Verbessert zeigten sich in diesem Spiel David Bohr und Claire Koch. Magdalena Breuer gewann ihre 3 Einzel souverän. Auch im Doppel war sie mit Maximilian Klersy erfolgreich. Ebenfalls stark spielte an Position 2 David Bohr. Er gewann seine beiden Einzel. Etwas unglücklich agierte Maximilian Klersy. Er verlor leider beide Einzel recht knapp gegen seine Gegner aus Grenzau. Claire Koch konnte gegenüber ihrem ersten Einsatz dieses mal das Spiel ausgeglichener gestalten. Aber auch sie musste dem Spieler bzw. Spielerin zum Sieg gratulieren. Nach einem ausgeglichenen Verlauf konnte man nach 2 Stunden die Tische mit 6:4 Punkten als Sieger verlassen.

Die Punkte erzielten:

Breuer / Klersy                         1
Magdalena Breuer                    3
David Bohr                               2

2. Herren

von links : Dominic Stendebach, Luca Schneider, Yannik Stendebach, Florian Enderlin, Michel Müller, Noel Malte Witzky und Alexander Krießbach

Das nächste Auswärtsspiel führte unsere Mannschaft nach Weitefeld-Langenbach. Der Gegner hatte seine Mannschaft nach der letzten Saison aus der Oberliga zurück gemeldet. Konnte man in den letzten Spielen noch in den Doppeln überzeugen so ging es diesmal ziemlich daneben. Nach den 3 Eingangsdoppeln lag man mit 0:3 Punkten zurück. Alle Doppel gingen mit 1:3 Sätzen verloren. Danach verlor auch A. Krießbach sein Einzel knapp im 5. Satz. Man schien aussichtslos mit 0:4 zurück zu liegen. Doch die nächsten 4 Einzel von D. Stendebach, M. Müller, F. Enderlin und N.M. Witzky gingen mit 3:1 Sätzen an unsere Spieler. Damit konnte man zum 4:4 ausgleichen. Die nächsten Punkte verliefen ausgeglichen, wobei alle Ergebnisse jedoch in den einzelnen Paarungen recht klar waren. Y. Stendebach und D. Stendebach verloren ihre Einzel mit 0:3 Sätzen. A. Krießbach verkürzte mit seinem 3:0 Erfolg auf 6:5. Danch verlor F. Enderlin mit 0:3 Sätzen und der alte Abstand von 2 Punkten war wiederhergestellt. M.Müller konnte mit seinem Sieg nochmals auf 7:6 verkürzen, jedoch gingen die letzten beiden Einzel von N.M. Witzky und Y. Stendebach klar mit 0:3 Sätzen verloren. Damit endete das Spiel 9:6 für Weitefled-Langenbach. Doppel sind immer entscheidend. Hier sollte man sich an die letzten Spiele erinnern und diese wieder gewinnen.

Die Punkte erzielten:

Alexander Krießbach             1
Dominic Stendebach              1
Florian Enderlin                      1
Michel Müller                          2
Noel Malte Witzky                  1

4. Herren

Das Spiel führte unsere 4. Herren nach Diez. Nachdem die beiden Eingangsdoppel mit jeweils klaren
3 Satz Siegen für jeweils eine Mannschaft ausgingen waren die nächsten drei Einzel mit Siegen für den Gastgeber doch etwas überraschend. Schade war die 2:3 Satzniederlage von Markus Schlosser gegen seinen Gegner. Nachdem Matthias Back sein Spiel klar in 3:0 Sätzen gewann, musste M. Schlosser auch im zweiten Spiel seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Damit stand es 5:2 für den Diezer TSK. Sollte etwa die ersten Niederlage folgen ? Doch was nun kam nennt man eine Serie. Stefan Stanev gewann noch recht glücklich mit 11:9 im entscheidenden 5. Satz sein Spiel. Matthias Beck, Mirko Güll und Markus Schlosser gewannen ihre nächsten Einzel mit jeweils 3:0 Sätzen und erreichten damit den Zwischenstand von 6:5 Punkten für Wirges. Leider mussten M. Beck in 1:3 Sätzen und M. Güll in 2:3 Sätzen (8:11 in 5. Satz) ihren Gegenüber geschlagen geben. Nun lag es an S. Stanev noch das unentschieden zu retten. Mit einem recht klaren 3:1 Satz Erfolg schaffte es S. Stanev dann auch. Dies war der erste Punktverlust unserer 4. Mannschaft. Sie bleiben damit aber weiterhin Tabellenführer der Kreisoberliga.

Die Punkte erzielten:

M. Schlosser / M. Güll           1
Markus Schlosser                  1
Stefan Stanev                        2
Matthias Beck                        2
Mirko Güll                               1

5. Herren

Hier kann man sagen „auf dies Frieses ist Verlass“. Im Auswärtsspiel trugen Vater (Michael) und sein erst
12jähriger Sohn Thore mit 4 Einzelpunkten entscheidend zum 8:2 Erfolg beim ASV 1922 Niederelbert 4 bei. Auch die beiden Doppel in denen sie beteiligt waren gingen an unsere 5. Mannschaft. Ein genauso wichtiger Garant für den Erfolg war Jessica Czwick mit ihren beiden Einzelerfolgen. Hier fiel der „OLDIE Hermann Wolf“ etwas ab mit seiner Leistung. Sind Trainingsrückstände oder doch das Alter dafür verantwortlich?  Ich vermute Spielpraxis. Denn im zweiten Einzel lief es schon wieder wesentlich besser.
Mit einem klaren Satzverlust im 5. Satz mit 5:11 war sein Gegenüber Roland Aller erfolgreich.

Die Punkte erzielten:

T. Fries / H. Wolf                    1
M. Fries / J. Czwick               1
Jessica Czwick                      2
Michael Fries                          2
Thore Fries                             2

Die nächsten Spiele:

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2022 News-Blog

Thema von Anders Norén