Herzlich Willkommen auf dem News-Blog des TTC Wirges

Qualifikationsveranstaltung zu Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Wirges

Am vergangenen Wochenende fand die Qualifikationsveranstaltung der Region 7 zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, sprich die Südwestdeutsche Mannschaftsmeisterschaft, in Wirges statt.

Für den Wirgeser Hauptorganisator Michel Müller war es ein kleiner Testlauf für das in zwei Wochen stattfindende Pfingstturnier und die Abläufe stimmen noch. Der Imbiss war top aufgestellt und auch die Spielboxen und Tische waren mehr als zufriedenstellend. 

Und auch der gebotene Sport war einer Südwestdeutschen Meisterschaft würdig.

Samstags starteten mit den Mädchen und Jungen 15 die Jüngeren. 
Bei den Mädchen kam es zur Revanche des Finales der Verbandsmannschaftsmeisterschaften des RTTVR, da leider keine Mannschaft aus der Pfalz und dem Saarland an den Start ging. Ging es vor einer Woche noch 5:5 aus, kam diesmal der TuS Kirchberg als Sieger von den Tischen. Mit 6:4 sicherten sich die Mädchen den Sieg und die damit verbundenen Qualifikation zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften.
Bei den Jungen 15 sicherte sich der TTV Niederlinxweiler aus dem Saarland den Titel und gab dabei nur einen Punkt ab. Zweiter wurde die TTG Bingen/Münster-Sarsheim und Dritter der TTV Otterstadt.

Sonntags standen die U18 Klassen an.
Hier kam es bei den Mädchen zum Auftritt des Gastgebers. Der TTC Wirges schickte wie bei den Verbandsmeisterschaften die Aufstellung Johanna Braun, Sophia Matz, Merle Fries und Sophie Hoegner ins Rennen. Die vier starteten furios. Betreut vom ehemaligen Verbandstrainer und Punktegarant der ersten Mannschaft Daniel Sporcic gaben sie im ersten Spiel gegen die Gäste aus Ottweiler keinen einzigen Satz ab!
Da später auch Duttweiler mit 6:0 gegen Ottweiler gewann, kam es zum Endspiel gegen Duttweiler.
Hier sah man sich zwar in der Außenseiterrolle, aber nicht ganz chancenlos. Am Ende wurde es mit 1:6 aber zu deutlich. Aus den Doppeln trennte man sich 1:1. Anschließend gab es für Wirges aber keinen Punkt mehr zu holen. Alle fünf Einzel gingen an den Favoriten Duttweiler, wobei kein einziges davon glatt in drei Sätzen entschieden wurde und zwei sogar in den fünften Satz gingen. Es wäre also ein etwas knapperes Spiel möglich gewesen, am Ende siegte Duttweiler aber absolut verdient!
Bei den Jungs gab sich der Favorit SV Windhagen keine Blöße. Mit nur einem Punktverlust im Doppel sicherten sie sich den Titel vor Duttweiler, Mainz und Niederlinxweiler.

Der TTC gratuliert allen Siegern herzlich und wünscht viel Erfolg auf den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften!

Außerdem freuen wir uns schon aufs Pfingstturnier. Es war sehr schön wieder Leute in der Halle zu haben!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2022 News-Blog

Thema von Anders Norén