Herzlich Willkommen auf dem News-Blog des TTC Wirges

Spieltag des 07.12.2019

Herren:

TTC Wirges – Spfr. Höhr-Grenzhausen 9:3

In der Verbandsoberliga schon „der Klassiker“ genannt, empfing der Tabellenzweite den Tabellendritten. In den Doppeln konnten Ronny Zwick und Daniel Sporcic, sowie Sebastian Tiemann und Marcel Müller mit überzeugenden Dreisatz-Siegen die Domstädter das erste Mal in Führung bringen. Diese Führung sollte an dem Abend auch nicht mehr hergegeben werden. Ronny, Daniel, Sebastian und Marcel ließen ihren Gegnern in den ersten Einzeln kaum eine Chance. Diese 6:3 Führung fuhren Ronny, Dominic Stendebach und Daniel in der zweiten Runde sicher nach Hause. Somit steht man nach der Hinrunde mit 14:4 Punkten auf Platz zwei der Tabelle einer Liga in der fast jeder jeden schlagen kann. Zeigt man in der Rückrunde weiter solch ansprechende, wie geschlossene Leistungen ist die Vizemeisterschaft das erklärt Ziel. 

Da aus dem erwartet spannenden Spiel der ersten Mannschaft eine eher einseitige Angelegenheit wurde, konnten sich die Zuschauer ganz dem Spiel der zweiten Mannschaft widmen, die einen wahren Thriller lieferte.

TTC Wirges II – TTV Andernach

Ein absolut hochklassiges Spiel, in dem unsere zweite Mannschaft nach den Eingangsdoppel immer wieder die Führung der Andernacher ausgleichen konnte, entwickelte sich am Abend des 07.12. in der Theodor-Heuss-Halle. Walli Asghir-Gil und Yannick Stendebach waren zu Beginn die einzigen, die ihr Doppel gewinnen konnten. Die zwei Jungspunde entwickeln sich durch konsequentes Training wöchentlich weiter, sodass die Mannschaft sogar gegen den ungeschlagenen Tabellenführer mithalten konnte. Florian Enderlin wehrte gegen Marcus Kreutz Matchbälle ab, Michel Müller siegte klar und Andreas Tillmanns stellte nach seinem Sieg auf 4:4. Eben jener Florian wuchs im folgenden Spiel über sich hinaus und besiegte das bis dahin ungeschlagene Top-Talent Johannes Willeke mit 3:0 Sätzen. Spätestens jetzt glaubte jeder in der Halle an einen Punkterfolg. Michel und Yannick holten Punkte sechs und sieben, und auch der achte Punkt in Person von Andreas war zum Greifen nah. Nach einem hochdramatischen Match gratulierte er allerdings seinem Gegner zum Sieg, womit es zum entscheidenden Abschlussdoppel kam. Dort standen die Vorzeichen eher schlecht. Das gegnerische Doppel Willeke/Kreutz gewann in der gesamten Saison bisher jedes Spiel, und Michel und Andreas verloren das Eingangsdoppel. Was folgte, hatten selbst die kühnsten Optimisten nicht führ möglich gehalten. Bei hochklassigen Ballwechseln und großem Kampf stellten Michel und Andreas zur Schau, dass bei besonders hohem Druck immer mit ihnen zu rechnen ist. Mit 3:1 sicherten sie sich das Unentschieden gegen den zuvor ungeschlagenen Tabellenführer. WAS EINE LEISTUNG!

TTC Wirges V – SG Simmern/DJK Hillscheid II 8:5

Die überaus motivierte fünfte Mannschaft festigte mit dem 8:5 Heimsieg gegen den Tabellenletzten ihren Mittelfeldplatz in der 3.Kreisklasse. Stefan Stanev und Florian Steinebach gewannen ihr gemeinsames Doppel, sowie ihre drei Einzel. Somit lag es an Harald Hees und Wolfgang Braun einen zusätzlichen Punkt zum Sieg beizutragen. Dies gelang Harald, sicherlich etwas überraschend, und daher umso erfreulicher, im Spiel mit dem gegnerischen Spitzenspieler Christoph Weber. Starke Leistung!

Jugend:

TTG Mündersbach/ Höchstenbach II – TTC Wirges 7:7

Da die erste Jugendmannschaft einen kurzfristigen Ausfall nicht auffangen konnte, trat sie mit drei Spielern in Mündersbach an. Yannick Stendebach, Ian Schöpf und Felix Hees gaben ihr Bestes und am Ende sprang nach Siegen durch Yannick und Ian im Doppel, drei Siegen von Yannick, zwei Siegen von Felix und einem dramatisch knappen erreichten Sieg durch Ian ein Unentschieden heraus. Da Mündersbach/Höchstenbach vorher genauso ungeschlagen war wie unsere Wirgeser und Mündersbach das um zwei Spiele bessere Spielverhältnis hat, reichte es nicht ganz zur Herbstmeisterschaft. Allerdings bleibt die Gewissheit, dass bei voller Besetzung sehr wahrscheinlich ein Sieg bei rausgekommen wäre.

TTC Wirges II – Diezer TSK Oranien 3:7

Der Tabellenführer aus Diez war leider eine Nummer zu groß für unsere Mädelsmannschaft, bestehend aus Johanna Braun, Sophie Hoegner und Ellen Tillmanns. Nachdem das Doppel knapp verloren wurde, hielt man durch Siege von Johanna und Sophie noch bis zum 2:3 mit. Als Knackpunkt kann man sicherlich die zwei folgenden Spiele bezeichnen. Johanna verlor mit 9:11 im Entscheidungssatz und Ellen hatte ebenfalls ihre Chance gegen den Diezer Marc Neeb. Die Diezer zogen zum 2:7 davon, einzig Johanna gewann ein weiteres Spiel, sodass am Ende ein 3:7 auf dem Spielberichtsbogen stand. 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 News-Blog

Thema von Anders Norén