Herzlich Willkommen auf dem News-Blog des TTC Wirges

Spielbericht 24. & 25.01.2020

SV Eintracht Mendig – TTC Wirges II 6:9

Die zweite Mannschaft reiste selbstbewusst nach Mendig, nachdem man das erste Rückrundenspiel gegen Fachbach mit 9:2 klar für sich entscheiden konnte. Die Erwartungen wurden zunächst gedämpft. Weder das Doppel Walli Asghir-Gill/ Tobias Schweitzer, noch Luca Schneider und Yannik Stendebach waren ihrer Gegner mächtig. 

Immerhin konnte das eingespielte Oldie-Doppel Andreas Tillmanns und Michel Müller einen Punkt holen. Letzterer zeigte sich in hervorragender Form an diesem Tag und holte unerwartet deutlich einen Sieg gegen Daniel Dechert und musste im zweiten Einzel nur knapp Mac Munk zum Matchwinn gratulieren. Auch Asghir-Gill konnte einmal punkten. Im mittleren und hinteren Paarkreuz zeigte sich der Unterschied an dem Tag. Yannik Stendebach siegte zweifach, Luca Schneider immerhin einmal. Ähnlich die Situation hinten, hier war es Tobias Schweitzer, der an dem Spieltag eine weiße Weste behielt. Andreas Tillmanns bleib im ersten Spiel noch unter seinen Erwartungen, packte dann seinen Kampfgeist aus und rang mit dem deutlich fitteren und jüngeren Niklas Kohlhaas im letzten und entscheidenden Spiel um den Sieg. 3:2 lautete das Endergebnis, sodass auch die Mannschaft zwei unerwartete Punkte mit in den Westerwald nehmen durfte. 

TTC Wirges IV – SV Görgeshausen 8:0 

In der Aufstellung Adam & Thomas Ulitzka im vorderen Paarkreuz, sowie Stefan Stanev und Ian Schöpf im hinteren Paarkreuz, erwartete man am Samstagabend die Gäste aus Görgeshausen. Die Erwartungen waren klar und bestätigten sich im Spielverlauf. Das Brüder-Doppel Ulitzka punktete deutlich, auch Ian Schöpf und Stefan Stanev bezwangen ihre Gegner, wenn auch knapp. Der weitere Abend verlief kurzweilig. Vorne wurden von Familie Ulitzka vier Siege geholt, bei denen gerade einmal ein Satz dem Gegner abgegeben werden musste. Stefan Stanev wurde seiner Rolle als Edeljoker einmal mehr gerecht, indem er deutlich gewann. Auch der Youngster Ian Schöpf erkämpfte sich einen Fünfsatzsieg. 

Diezer TSK Oranien III – TTC Wirges V 7:7

Für die fünfte Mannschaft kam es beim Auswärtsspiel in Diez zu einem Novum. Mit Jessica Czwick unterstützte erstmal tatkräftig eine Frau die neugegründete Mannschaft. Zu Beginn konnte Sie an Seite von Stefan Stanev das Doppel gewinnen, während Harald Hees und Wolfgang Braun leider nicht punkten konnten. Diese Dichotomie der Punkte zeigte sich überraschenderweise auch im weiteren Spielverlauf. Jessica zeigte geballte Frauenpower und holte alle drei möglichen Punkte, auch Stefan Stanev gab sich keine Blöße und siegte dreifach jeweils souverän. Für Harald Hees und Wolfgang Braun stand an diesem Tag die Erfahrung im Vordergrund. Sie kämpften wacker, wenn auch ohne Punktgewinn. 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 News-Blog

Thema von Anders Norén